Fragen und Antworten zur Fusion

Im Zuge der Fusion ergeben sich einige Neuerungen, über die wir Sie informieren möchten. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice. Alle Fragen werden sukzessive ergänzt, schauen Sie also regelmäßig vorbei!

Warum sollte die Fusion erfolgen?

Beide Genossenschaftsbanken sind seit Generationen fest in ihrer Region verwurzelt und erfolgreich tätig. Die geschäftspolitische Ausrichtung beider Häuser ist ähnlich und beide Banken sind betriebswirtschaftlich stark und kerngesund.

Allerdings minimiert die anhaltende Niedrigzinsphase die Erträge der Kunden und der beiden Banken. Zudem belasten zunehmende Regulatorik von Bankenaufsicht und Gesetzgebung personelle und finanzielle Ressourcen beider Häuser sehr stark.

Angesichts dieser Herausforderungen wollen die Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG und die VR Bank Rhein-Mosel eG im Zuge einer Fusion die Weichen für eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft als eine starke, regional orientierte Genossenschaftsbank in der Region Rhein-Mosel stellen.

Als Genossenschaftsbank wissen wir:
Wer seine Kräfte bündelt und Wege gemeinsam beschreitet wird stärker.

Welche Auswirkung hat die Fusion auf mich als Kunde?

Alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten auch im Zuge der Fusion ihre Gültigkeit.  

Für Konto, VR-BankCard oder Kreditkarte gibt es zunächst keine Änderungen. Beim Online-Banking gelten Ihre bekannten Nutzerdaten weiter. Besonderheiten ergeben sich bei der VR-BankingApp, weitere Hinweise erhalten Sie rechtzeitig.

Welchen Nutzen habe ich als Mitglied/Kunde konkret von dieser Fusion?

Durch die Bündelung der Kräfte stellen wir mit noch mehr Dynamik und Energie die Weichen für eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft! Das Geschäftsmodell festigt sich und es besteht damit eine noch höhere Leistungsfähigkeit der neuen gemeinsamen Bank zur Deckung des regionalen Bedarfs an Finanzdienstleistungen. Damit können wir nicht nur Kundenwünsche noch leistungsfähiger erfüllen, sondern auch neue Möglichkeiten der Beratungsqualität bieten.

Durch die Bündelung der Kräfte in der Produktion und Steuerung wird die Bank noch effizienter und es entsteht eine Erweiterung unserer derzeit bestehenden, qualitätsorientierten Angebote.

Außerdem erfolgt ein weiterer Ausbau der digitalen Zugangswege und die Investition in neue Beratungs- und Serviceangebote. Wir wollen dem Kunden dort begegnen, wo er gerade ist und unsere persönliche und "digitale" Nähe ausbauen und pflegen.

Kommt es durch die Fusion zu Geschäftsstellenschließungen?

Beide Partner legen Wert auf regionale Nähe zum Kunden und verfügen über ein dichtes Filialnetz. Ausgelöst durch verändertes Kundenverhalten und dadurch angepasste Nutzung unserer Standorte haben beide Häuser in den letzten Jahren die Geschäftsstellen regelmäßig analysiert und punktuell Anpassungen vorgenommen. Dies wollen wir auch in Zukunft so handhaben und werden unsere Geschäftsstellen an der Kundennutzung ausrichten. Da beide Partner keine Doppelpräsenzen an einem Ort haben, werden durch die Fusion keine Filialen geschlossen. Somit sind auch weiterhin Ihre bekannten Ansprechpartner vor Ort für Sie da! Durch die Stärkung unserer wirtschaftlichen Kraft sichert die Fusion das Angebot unserer Leistungen in der Fläche sogar langfristig.

Wie ist der weitere Zeitplan bis zur Fusion?

Durch die Beschlüsse der Vertreterversammlungen vom 07. und 08. Juli 2020 wird die Bank, wie bei Fusionen üblich, rückwirkend zum 01.01.2020 entstehen. Die technische Fusion soll am 19. September 2020 umgesetzt werden.

Welche Auswirkungen hat die Fusion für die Mitarbeiter?

Wir steigern mit der Fusion die Attraktivität als zukunftssicherer Arbeitgeber in der Region. Für unsere Mitarbeiter entstehen daher noch attraktivere Perspektiven. Weiterhin gibt es keinen fusionsbedingten Personalabbau, da die Mitarbeiter beider Banken oberste Priorität sind. Sie werden für anstehende, anspruchsvolle Aufgaben gebraucht.

Wie setzen sich Vorstand und Aufsichtsrat der neuen Bank zusammen?

Der Vorstand der neuen VR Bank Rhein-Mosel eG setzt sich aus den bisherigen Vorstandsmitgliedern der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG, Andreas Harner und Matthias Herfurth sowie den bisherigen Vorstandsmitgliedern der VR Bank Rhein-Mosel eG, Walter Schaub und Michael C. Kuch zusammen. Der Aufsichtsrat setzt sich zu gleichen Teilen aus Mitgliedern der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG und der VR Bank Rhein Mosel eG zusammen.

Wo wird die neue Bank ihren Sitz haben?

Übernehmendes Institut ist die VR-Bank Neuwied-Linz eG. Die Hauptstelle und der juristische Sitz der neuen Bank "VR Bank Rhein Mosel eG" wird das Raiffeisen FinanzCenter in Neuwied sein.

(Stand: 09.07.2020)

Sofern wir Ihre Fragen hier nicht beantworten konnten, stehen wir Ihnen gerne unter 0 26 32 / 709 - 100 zur Verfügung. Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.